post

Münster. Renntag Nummer 2. Drei Wochen nach unserem erfolgreichem Start in die Ruder-Bundesliga, folgt nun am 17. Juni 2016 der SPARDA-BANK Renntag in Münster. Auf dem Aasee wollen wir, der Köpenick-Achter, zeigen, dass mit uns zu rechnen ist, das der 5. Platz in der Frankfurter Mainarena kein Zufall war und nach oben alles offen ist.

Im ersten Lauf können wir somit dem Losglück nur dankbar sein. Denn mit dem Sparkasse Gießen-Achter können wir uns gleich mit dem aktuellen Tabellenführer der 2. Liga der Männer messen. Ein wirklich spannendes Rennen erwartet nicht nur die Zuschauer, sondern auch uns Köpenick.

Denn im Vergleich zu Frankfurt vor drei Wochen hat sich unser Kader etwas verändert. Erstmals für den Köpenick-Achter werden Bastian Bechler und Valentin Dunsing in das Geschehen eingreifen. Beide sind erfahrene und unglaublich erfolgreiche Ruderer. Valentin, der schon mit dem Achter aus Rüdersdorf erfolgreich in der Bundesliga unterwegs war kommt ebenso wie Bastian auf unserer Backbordseite zum Einsatz. Bastian, der erst vor kurzem Vater geworden ist, konnte schon mit dem Berliner-Ruderclub einen Renntag der RBL erleben, ist nun aber wieder bei seinem Heimatverein im Achter.

Mit diesen zwei Veränderungen ist unser Kader, vor allem in der Breite, etwas stärker geworden, wodurch unser Wille nochmals gestiegen ist, schon im ersten Lauf für eine Überraschung zu sorgen.

Und so werden wir den SPARDA-BANK Renntag angehen. Unser Bestes in jedem Rennen zu zeigen, dem Gegner immer eine Bugball-Spitze voraus zu sein und am Ende des Tages unter in Top4 zu kommen.

Wir sehen uns in Münster

www.koepenick-achter.de

www.scbk.de

www.rudern.de