post

Leipzig. 2018. August. Am 18.08. findet in Leipzig der Planat-Renntag der Ruder-Bundesliga statt. Zum vierten Mal duellieren sich dann wieder Deutschlands beste Ruder-Achter auf Vereinsebene über die 350m-lange Sprintdistanz. 18 Achter in der stärksten Liga der Welt kämpfen dann wieder um den Ligapokal.

Mit dem Hauptstadt-Sprinter und dem Team „Black“ aus Minden ist die Liga spannend wie schon lange nicht mehr. Ein neuer Champion wird sich nach dem fünften Renntag präsentieren und den alten Seriensieger aus Krefeld an der Spitze ablösen.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten in Frankfurt konnten wir uns in die erste Tabellenhälfte vorkämpfen und können mit unserer bisherigen Leistung mehr als zufrieden sein. Gemeinsam mit der Firma 4row, dem Onlineshop für den Rudersport, konnte sich das Team immer besser in der Saison präsentieren. Und auch zum dem Renntag in Leipzig gibt es wieder einige Veränderungen bekannt zu geben. Und wir denken, die werden sich lohnen.

Mit Frederic Johne stößt ein aktueller Leistungssportler zum Team. Frederic ist gerade auf Heimaturlaub von seinem Studium an der Prinston Universität und will seinen Heimatverein in der RBL unterstützen. Das lassen wir uns natürlich nicht nehmen, den Steuerborder ins Boot zu integrieren. Nach dem wir ja in Leipzig die ersten vier Plätze nur knapp verpasst haben, hat man den Ehrgeiz und die Gier im Training förmlich gespürt. 

Härter.Schneller.Stärker. Jeder im Team ist voller Vorspannung auf den vorletzten Renntag dieser Saison und will die Sommerpause so schnell wie möglich hinter sich lassen. Im ersten Rennen, dem Time-Trail, geht es gegen den Travesprinter aus Lübeck. Es wird unser erstes Rennen gegen aktuellen Tabellen 17.. Auch wenn der Gegner nicht Berlin, Minden oder Münster heißt, werden wir auch hier unser bestes geben um so weit nach oben zu kommen wie möglich. Die Top4 sind unser Ziel.

Corinna Dammasch wird den Köpenick-Achter durch die Elsterflutbett-Arena steuern. Das Team an den Riemen werden wir euch am Renntag präsentieren.

So jetzt also ab nach Leipzig, bzw. ab zu sportdeutschland.tv und schaut euch die Rennen der strärksten Sprintliga der Welt live an.

„Attention…ROW“

www.koepenick-achter.de

www.scbk.de

www.4row.com

www.rudern.de